plak_mz_zensiert_1Martin Zingsheim singt Lore Lorentz

 

Eines Nachts war der Musiker und Kabarettist Martin Zingsheim in der Künstlerwohnung des kom(m)ödchen, konnte aber nicht schlafen. “Krieg ist Frieden, der woanders ist.” Er hatte etwas gefunden, eine Entdeckung gemacht.  “Ein smartes Girl hat heute Chancen.” Bis zum frühen Morgen las er in den Texten legendärer kom(m)ödchen-Lieder, in seinem Kopf erklang dazu bereits eine Melodie nach der anderen und die Idee für ein junges, kritisches und brandaktuelles Programm mit nur scheinbar alten Texten entstand. “Ich denk’ gleich an Erwürgen, seh’ ich nur einmal den rechten Kragen.”

Kay Lorentz jun. öffnete die Türen des kom(m)ödchen-Archivs für den 30 Jahre jungen Senkrechtstarter aus Köln und ist seit Monaten stets der Erste, der ein jedes neuvertonte Lied zu Ohren kriegt. “Als Kind hatte ich einen Luftballon, der war so leicht und frei.” Nun ist es soweit und zusammen mit dem kom(m)ödchen präsentiert Martin Zingsheim eine ganz eigene Show voll mitreissender Songs und rasanten StandUps, bei denen man nie genau zu wissen scheint, ob sie nun gestern oder vor einigen Jahrzehnten das Bühnenlicht der Welt erblickten. “Es ist alles nicht wahr.” Kommen Sie mit auf eine musikalische Entdeckungsreise, kommen Sie mit – zurück in die Zukunft.